Zink

hochdosierte Zink Tabletten mit besonders hoher Bioverfügbarkeit

€14,90
€74,50/100g
auf Lager ausverkauft
inkl. MWSt zzgl. Versandkosten

Anzahl: 1 Dose

1 Dose
3 Dosen
5 Dosen

amazon paymentsklarnamasterpaypalsofortvisa
Lieferung in 1-3 Werktagen
SKU: A000053
Beschreibung

Das Multitalent unter den Spurenelementen

 

Zink: Bei einem Mangel leidet das Immunsystem

 

 

Zink ist für unseren Organismus besonders wichtig. Denn das essentielle Spurenelement erfüllt bedeutende Aufgaben in unserem Stoffwechsel und unserer Zellteilung. Doch wie bedeutsam Zink wirklich ist, merken wir spätestens bei einem Zinkmangel. Denn Zink ist maßgeblich am Aufbau unseres Immunsystem beteiligt und wird zur Entwicklung und Aktivierung von Immunzellen benötigt. Damit hat Zink einen großen Einfluss auf das Immunsystem, die Wundheilung, die Fruchtbarkeit und das Erscheinungsbild von Haut und Haaren. Es trägt zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei, sowie zu einem normalen Kohlenhydrat- und Fettsäurestoffwechsel und einer normalen Eiweiß-Synthese.

 

Bei einer Unterversorgung mit Zink, ist unser Immunsystem geschwächt und wir somit anfälliger für Infekte und Erkältungen. Leider kann der menschliche Körper Zink nicht selbst herstellen und ist somit auf eine ausreichende Versorgung durch die Nahrung angewiesen. Doch obwohl Zink in zahlreichen Lebensmitteln zu finden ist, deuten Studien darauf hin, dass ein Drittel aller Deutschen unter einem Zinkmangel leidet. Doch warum ist das so, und wie kann man dem entgegenwirken?

 

Welche Nahrungsmittel enthalten Zink?

 

Zink ist den meisten Menschen vor allem aus tierischen Nahrungsmitteln bekannt, allen voran Käse und Fleisch. Doch erstaunlicherweise sind es Mohn und Kürbiskerne, die unschlagbar viel Zink enthalten und weit vor allen tierischen Produkten liegen. Auch andere pflanzliche Quellen enthalten eine große Menge an Zink, darunter Sojabohnen, Erben und Linsen. Leider landen diese überaus gesunden Lebensmittel bei den meisten Personen nicht regelmäßig auf dem Teller.

 

Erschwerend kommt dazu, dass einige ebenfalls gesunde Lebensmittel wahre Zinkräuber sind: Vollkorngetreide, Cerealien sowie einige Gemüsesorten enthalten nämlich sogenannte Phytate. Diese können Zink binden und es so dem Organismus erschweren, Zink aus der Nahrung aufzunehmen. So kommt es trotz ausreichender Zinkzufuhr zu einem Mangel, den es auszugleichen gilt. Zink Tabletten von Phytochem sind eine Möglichkeit, Ihrem Zinkbedarf beizukommen.

 

Eine Überversorgung an Zink ist glücklicher Weise so gut wie ausgeschlossen. Denn was wir zu viel aufnehmen, wird vom Körper einfach wieder ausgeschieden. Personen mit besonders empfindlichem Magen, können allerdings manchmal sensibel auf die Aufnahme von Zink reagieren. In diesem Falle sollten Sie sich und Ihre Verdauung gut im Blick behalten.

  

 

Phytochem: Natürliche Nahrungsergänzung aus deutscher Herstellung

 

Mit Phytochem entscheiden Sie sich für ein deutsches Markenprodukt, welches für langjährige Erfahrung und höchste Qualität steht. Phytochem-Tabletten sind sowohl von den Inhaltsstoffen als auch ihrer Herstellung komplett natürlich und somit frei von chemischen Rückständen oder anderen ungewollten Nebenprodukten. Dadurch sind unsere Produkte besonders gut verträglich und haben eine hohe Bioverfügbarkeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten auf dem Markt, unterlaufen unsere Produkte regelmäßige Laborkontrollen nach strengstem Standard. Unsere vielen Stammkunden wissen das zu schätzen und bekräftigen mit jedem Kauf unser Wissen, bestmögliche Qualität zu produzieren. Darauf sind wir besonders stolz.

Verzehrempfehlung & Zutaten
Inhalt Tagesdosis 1 Tablette  %NRV*
Zink 25 mg 250%
Papain 10 mg  
Spirulina 10 mg

*%NRV = % Nährstoffbezugswerte (nach VO (EG) Nr. 1169/2011)

 

Verzehrempfehlung:
1 Tablette täglich zu einer Mahlzeit mit viel Flüssigkeit einnehmen

 

Zutaten:
Zinc Bisglycinate, Zellulose, Papain, Spirulina

 

Eigenschaften
Vegetarisch ja
Laktosefrei ja
Zuckerfrei ja
Vegan ja
Glutenfrei ja
GMO frei ja

 

Allergene
Milch nein
Eier nein
Glutenhaltiges Getreide nein
Schwefel nein
Fisch nein
Krebstiere nein
Weichtiere nein
Lupinen nein
Sojabohnen nein
Senf nein
Sellerie nein
Sesam nein
Erdnüsse nein
Schalenfrüchte nein